Entdecke La Palma
  • en
  • es

Kike Navarro

Kike ist neben seiner Tätigkeit als Astrofotograf und Videograf auch "Starlight Guide" auf La Palma. Kike erzählt auf [la-palma.travel ](https://de.la-palma.travel/kike-navarro-la-palma-in-bildern/) in einer zweiwöchig erscheinenden Fotoserie den Verlauf des Jahres auf der Kanareninsel La Palma.
27.10.2021
Der kleine Naturstrand in Garafía ist nur über einen abenteuerlichen, steilen Pfad zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen. Weichen Sand findet man hier nur in den Sommermonaten, ansonsten ist die wilde Bucht steinig. Er ist bei den Surfern beliebt, aber baden sollte man hier nur nah am Ufer – Strudel und Strömungen überraschen hier auch erfahrene Schwimmer. Foto: Kike Navarro
19.10.2021
Fotos: Kike Navarro, Claudia Knupfer
19.10.2021
Foto: Kike Navarro
19.10.2021
Foto: Kike Navarro
19.10.2021
Auf der Suche nach dem reinsten Himmel? Alles, was mit dem Universum zu tun hat, fasziniert Kike schon seit seiner Kindheit. Entfacht hat diese Begeisterung sein Onkel, der ihn früh in die Welt der Astronomie einführte. Seitdem hat der Himmelsfan sein Wissen ständig autodidaktisch erweitert. Dabei waren stets die Besten sein Vorbild. In seiner Heimat Granada arbeitete er als Fotograf für Inneneinrichtung und Immobilien. Sein Traum war es jedoch, sich ganz der Astrofotografie und Astronomie zu widmen. Auf der Suche nach etwas Neuem, wählten Kike und seine Frau im Jahr 2016 bewusst die Isla Bonita als neues Zuhause.
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro
10.11.2021
Als es auf La Palma noch keine Straßen gab, war die Piratenbucht ein Hafen, von dem allerlei Waren verschifft wurden. Sie ist eine große, offene Höhle in der Steilküste von Tijarafe. Hier haben die Menschen sich kleine Häuschen gebaut, in denen sie die Wochenenden oder den gesamten Sommer verbringen. Fotos: Kike Navarro, Ayuntamiento de Tijarafe
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro, Uka Roesch
10.11.2021
An der Steilküste führt ein kleiner Pfad zum alten Hafen hinunter. von hier aus wurden früher einmal Waren auf kleine Schiffe geladen und zur Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma gebracht. Drei Felsen liegen vor ihm im Atlantik, seitlich findet man einen kleinen Strand, der bei Ebbe und ruhiger See sehr reizvoll ist. Fotos: Kike Navarro
10.11.2021
Foto: Kike Navarro
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro
10.11.2021
Die Felsen befinden sich zwischen dem Roque de Santo Domingo Felsen und dem Roque del Guincho Felsen im Atlantik vor dem alten Hafen von Garafía. Foto: Kike Navarro
10.11.2021
Fotos: Kike Navarro, Ulrich G. Roth
10.11.2021
Foto: Kike Navarro
10.11.2021
Foto: Kike Navarro
10.11.2021
(Real Santuario Insular de Nuestra Señora de Las Nieves) Fotos: Kike Navarro, Uka Roesch
19.10.2021
echium wildpretii ssp trichosiphon Die Rosa Natternköpfe sind von Mai bis Juni auf dem Roque de Los Muchachos zu sehen. Um ihren beeindruckenden Blütenstand auszubilden braucht die "tajinaste rosado" 3-5 Jahre. Palmerische Tajinaste haben übrigens eine größere genetische Vielfalt als ihre rote Verwandte auf Teneriffa. Deshalb wird vorgeschlagen die palmerische Tajinaste (bisher Echium wildpretii ssp. trichosiphon) als eigene Art unter dem Namen Echium perezii Sprague anzuerkennen. Fotos: Ines Dietrich, Kike Navarro
30.11.2021
Fotos: Kike Navarro