Entdecke La Palma
  • en
  • es

Tijarafe

09.11.2021
Der Anfang des Dorfes Tijarafe war eine kleine Kapelle, die um 1530 errichtet wurde. Im Jahr 1567 wurde die Kirche Parroquía de Nuestra Señora de Candelaria an ihrer Stelle erbaut, um sie herum entstand die Gemeinschaft. Fotos: Claudia Knupfer, Ayuntamiento de Tijarafe
27.10.2021
Der Playa de la Veta-Strand ist nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen. Der Strand liegt unterhalb der Steilküste im Nordwesten der Insel. Der weiche Sand in der Bucht ist angenehm weich, aber die Strömung im Wasser ist ziemlich stark und der Meeresboden fällt schnell tief hinab. Fotos: Alex Díaz, Ayuntamiento de Tijarafe
10.11.2021
Als es auf La Palma noch keine Straßen gab, war die Piratenbucht ein Hafen, von dem allerlei Waren verschifft wurden. Sie ist eine große, offene Höhle in der Steilküste von Tijarafe. Hier haben die Menschen sich kleine Häuschen gebaut, in denen sie die Wochenenden oder den gesamten Sommer verbringen. Fotos: Kike Navarro, Ayuntamiento de Tijarafe
17.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
17.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
18.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
18.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
18.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
18.11.2021
Foto: Ayuntamiento de Tijarafe
18.11.2021
Fotos: Ayuntamiento de Tijarafe, Uka Roesch, Claudia Knupfer
18.11.2021
Seit dem Jahr 1999 ist die Winzergemeinschaft mit mittlerweile ca. 240 Mitgliedern in Betrieb. Die Trauben der beliebten Vega Norte-Weine werden größtenteils in den steilen Hängen der Gegend auf einer Höhe von 1000 bis 1500 Metern angebaut. Die Weißweine werden aus den Rebsorten „Listán Prieto“, „Albillo“,„Listán Blanco“ und „Albillo“ hergestellt, die Rotweine aus den Trauben „Negramoll“, „Muñeco“, „Almuñeco“ sowie „Listán Prieto“ und der Roséwein aus der Sorte „Negramoll“. Foto: Ayuntamiento de Tijarafe